Affenbeschäftigung

Schimpanse angelt nach Futter

Im Alltag eines Menschenaffen nimmt die Futtersuche einen sehr wesentlichen Platz ein.

Im Zoo gibt es regelmäßig hochwertiges Futter, wodurch die Tiere nicht mehr gezwungen sind, sich selbst Nahrung zu beschaffen.

Um Langeweile zu vermeiden, werden im Pongoland des Wolfgang-Köhler-Primatenforschungszentrums verschiedene Arten der Beschäftigung angeboten. Neben vielfältigen Klettermöglichkeiten, gibt es in den Gehegen Futterboxen, aus denen sich die Menschenaffen das Futter mit Hilfe von Stöcken heraus angeln müssen.

Ausserdem bekommen sie täglich um 15.30 Uhr eine besondere Beschäftigung, die Abwechslung bieten soll.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Beschäftigungsideen vor, die weder zeitaufwändig noch teuer, aber dafür sehr interessant für die Tiere sind.

Bitte laden Sie sich die Anleitungen für die Herstellung von Beschäftigungsobjekten für Menschenaffen aus Jute und Papier herunter:

--> Download aller Anleitungen (2,2 MB)

--> Hinweise für die Tierbeschäftigung von Menschenaffen im Zoologischen Garten Leipzig (27 KB)

Hier finden Sie eine Beschreibung der festinstallierten Futterboxen (zum Nachbau geeignet) wie z.B. Stocherkästen, oder die Drehscheibe.

--> Download Beschreibung Futterboxen (310 KB)

Hier möchten wir Ihnen einige Beispiele vorstellen:

Futterpäckchen (Jute)

  • Jutestück a 23x30 cm2 zuschneiden & 1 TL Müsli in die Mite geben
  • In ca. 10 cm großen Abständen vom unteren Rand aus Jutestück falten
  • beide Enden nach innen falten, so dass ein Quadrat entsteht
  • 3 Jutefäden a 20 cm aus dem Stoff ziehen & Päckchen damit verknoten (jeden Faden einzeln verknoten)
futterpaeckchen aus jute, bild 1futterpaeckchen aus jute, bild 2

Futterpäckchen (Papier)

Futterpaeckchen Herstellung
  • ein Papierrechteck a 33x40 cm2 einseitig mit Mehl-Wasser-Mix bestreichen & mittig auf das untere Ende des Rechteckes 1 TL Müsli geben
  • vom unteren Rand her Rechteck 2x falten
  • beide Seiten mit Mehlwasser bestreichen
  • ein Ende 2x nach innen falten
  • Rechteck umdrehen & das andere Ende 2x nach innen falten
  • anschließend trocknen

>> Anleitung für die Herstellung von Futterpäckchen (Papier) als pdf-Datei abrufen

Große Pinata (Jute)

  • 8 Jutestücke a 12x10 cm2 zuschneiden
  • 1 Luftballon (ø15 cm) aufblasen & mit 1 Jutefaden (8 cm) Ende verknoten
  • 3 EL Mehl ( 40 g) & 60 ml Wasser vermischen
  • Jutestücke in Mehl-Wasser-Mix eintauchen & auf Ballon kleben (Loch oben lassen)
  • Nach dem Trocknen Jutefaden durchschneiden & Luftballon entfernen (dieser danach max. 2x wiederverwendbar)
  • 8 Jutestücke a 12x10 cm2 mit Mehl- Wasser-Mix bestreichen & als 2.Schicht
    auf Pinata kleben
  • nach dem Trocknen 1 TL Müsli in die Pinata geben; 2 Jutestücke mit Mehl-
    Wasser-Mix bestreichen & damit das Loch verschließen
  • anschließend erneut trocknen lassen
Herstellung Pinata Bild 1Herstellung Pinata Bild 2
Schimpanse (Robert) mit PinatasGorilla (Viringika) mit großer Jutepinata
Schimpanse (Robert) mit Pinatas    Gorilla (Viringika) mit großer Jutepinata

Futterknoten (Jute)

Futterknoten Herstllung
  • Jutedreieck a 3x4x4,6 cm3 zuschneiden & 1 TL Müsli auf die untere Ecke geben
  • Jutedreieck von der unteren Ecke her einrollen
  • Enden doppelt, dreifach od. je nach Belieben mehrfach miteinander verknoten (bei mehr als 3 Knoten größeres Jutestück erforderlich)
  • Zur Erhöhung des Schwierigkeitsgrades beim Öffnen des Objektes kann der Futterknoten zusätzlich nochmal mit einem Mehl-Wasser- Mix bestrichen & anschleißend getrocknet werden

>> Anleitung für die Herstellung des Futterknotens (mit weiteren Bildern) als pdf

Pini mit Futterknoten
Pini (Orang-Utan) mit Papierfutterknoten

Bambus

  • 1 Bambusstück absägen,wobei nur ein Ende offen ist
  • mit einem dünne Stock oder ähnlichem 1 TL Müsli reinfüllen
  • Loch je nach Größe mit 2-3 Rosinen verschließen
Bambus zur Beschäftigung Bild 1Bambus zur Beschäftigung Bild 2Bambus zur Beschäftigung Bild 3
Bonobo mit Bambus
Bonobo mit Bambus

Müslirolle

  • ein Juterechteck a 20x25 cm2 beidseitig mit Mehl-Wasser-Mix bestreichen & 1 TL Müsli mittig auf das untere Ende geben
  • Jute vom unteren Rand aus zusammenrollen, Rolle eindrehen & nochmal mit Mehlwasser bestreichen; anschließend trocknen
Müslirolle Herstllung Bild 1Müslirolle Herstllung Bild 2

Futterzopf

  • auf 3 Papierstreifen a 50x20 cm2 1 TL Müsli verteilen
  • jeden Streifen einrollen & eindrehen
  • 2 Streifen am oberen Ende doppelt miteinander verknoten & den 3.Streifen um ein Knotenende 1x herumwickeln
  • alle 3 Streifen miteinander verflechten & Enden miteinander verknoten
  • Futterzopf mit Mehl-Wasser-Mix bestreichen & trocknen lassen
Herstellung Futterzopf Bild 1Herstellung Futterzopf Bild 2
Herstellung Futterzopf Bild 3Herstellung Futterzopf Bild 4

weitere Einzelanleitungen mit ausführlichem Bildmaterial zum Download: